Lyrik

Die Schrift des Bussards

Christian Grimm schreibt konzentrierte Poesie, die das Denken beflügelt. Norbert Härtl nutzte die sprachliche Schwingung, übersetzte Grimms Gedichte in subtile Zeichnungen und gestaltete den hochwertigen und bibliophilen Lyrikband.

Bibliophiler Lyrikband
Mit Gedichten von Christian Grimm und Zeichnungen von Norbert Härtl
Limitierte und signierte Ausgabe von 99 Exemplaren
Hardcover in Leinen gebunden mit Fadenheftung
Format 17,6 x 26,6 cm, 60 Seiten
Nummeriert und von beiden Künstlern handschriftlich signiert
Den ersten 33 Exemplaren liegt eine signierte Originalzeichnung von Norbert Härtl bei

49.- Euro

110.- Euro (mit beigelegter Zeichnung)

dem Meer entgegen

Der Band enthält im 1. Teil (Wort und Stille) Gedichte aus den Jahren 1995 bis 2001, im 2. Teil (Heimwege) Gedichte von 2002 bis 2017.

Lorbeer Verlag, Eckernkamp 9, D- 33609 Bielefeld, ISBN 978-3-938969-59-5

9,90 Euro

Wort und Stille

Das Wort trennt und verbindet, es beschränkt und bereichert. Im Gedicht erringt und behauptet es seinen hohen Rang und stößt gleichzeitig an seine Grenzen. Reduktion, Abwurf unnötigen Ballasts. So verstanden führt der Weg des Wortes immer näher an die Stille, aus der es kommt und in der es verklingt.

Broschiert: 100 Seiten

Verlag: Fouqué Literaturverlag; Auflage: 1. (1. Mai 2003)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3826753275

ISBN-13: 978-3826753275

8,40 Euro

Vielen Dank für ihr Interesse! Sie erreichen mich unter